Stoffetikett oder Labels selber machen…….

| Keine Kommentare

Wer näht der möchte auch seine eigenen Stoffetiketten haben…..

Wer näht weiß, wie viel Arbeit und Liebe in jedem einzelnen Teil steckt!

Mit diesem Tutorial könnt ihr eure Nähprojekte markieren oder kennzeichnen.

Eine großartige Möglichkeit, zu zeigen: „Das ist von mir, und ich bin stolz darauf!“!

Dinge die benötigt werden:

  • Stoff aus 100% Baumwolle
  • 1 Computer und 1 Tintenstrahldrucker
  • DIN A4 Papier entfällt bei Frezzer Papier
  • Sprühkleber oder Frezzer Papier
  • Essig
  • Backblech oder Teller
  • Bügeleisen und Bügelbrett
  • Schere

 

IMG_0249

 

Das erste was gemacht werden muss, ist den Stoff auf Größe des DIN A4 Papier zu bringen, durch die Benutzung von Sprühkleber ist es auch unwichtig ob der Stoff dünner oder dicker ist.

 

 

 

 

 

Bedenkt aber bitte das ihr das Stoffetiketten später einnäht und es beim tragen nicht unangenehm sein sollte. (Wer von uns hat nicht schon etliche dieser unangenehmen Dinger entfernt). Zumal es sich hier um ein Stoffetikett handelt das sauber gefaltet werden muss, also  doppelt, aber dazu später mehr.

Ich habe hier mit Absicht ein bereits bedrucktes Papier genommen, um euch zu zeigen das das Papier ruhig schon benutzt sein kann. Es wird später weggeschmissen durch den Spühkleber.

 

Und los gehts…….

Bei der Benutzung mit Sprühkleber wird die Stoffrückseite eingesprüht, und mit der klebenden Fläche nach oben hingelegt und darauf das Blatt Papier positioniert.

Bei der Benutzung mit Freezer Papier, bügelt ihr die Stoffrückseite auf die glänzende Seite, Stoff nach oben, am besten legt ihr ein Stück Backpapier zwischen das Bügeleisen und dem Stoff.

 

Erstellt am Computer bitte eine Datei mit eueren Vorstellungen, ungefähr so:

Hier könnt ihr euch nach Herzenslust austoben. Ob Pflegehinweise, Logos, witzige Hinweise, alles ist möglich und das bleibt komplett euch überlassen.

Für meine Dokumentation habe ich ein Stoffetikett mit der Größe von 3cm Höhe und 4cm Breite eingestellt. Aber probiert einfach selber aus welche Grösse zu euren Projekten passt.

 

Schiebt nun das vorbereitete Papier in den Drucker, bei mir wird das untere Seitenteil bedruckt.

 

 

 

 

Nach dem Druck lasst ihr den Stoff einen Moment trocknen. Zieht das Papier von der Rückseite.

 

 

 

 

Da die Druckertinte so nicht dauerhaft auf dem Stoff bleiben würde müssen wir den Stoff noch ein wenig behandeln.

Gönnen wir dem bedruckten Stoff mit unseren zukünftigen Stoffetiketten dafür ein Bad in Essig.

Nehmt also einen Teller oder ein Tablett macht ein wenig Essig drauf und legt den Stoff hinein. Der Stoff muss wirklich nur feucht werden. Ihr braucht den Stoff nicht ertränken :-)!

Lasst den Stoff in dem Essig-Bad für etwa 5-10 Minuten, dann herausnehmen  und unter kaltem Wasser  ausspülen um den Essiggeruch loszuwerden.

Stoff trocknen lassen oder für Ungeduldige trocken bügeln oder föhnen.

Nach dem Trocknen müssen noch die einzelnen Stoffetiketten getrennt werden mittels Schere und entsprechend gebügelt werden. Ich mache das so:

Wir haben ja hier keine Webetiketten und daher würden die Kanten mit der Zeit unschön anzusehen sein. Wir falten jetzt unser Stoffetikett nach den Ansprüchen wie wir sie brauchen.

IMG_0262         zum einnähen…….

IMG_0265        zum annähen

Als Tip: Nehmt zum Kantenbügeln einfach ein Stück Karton in der Größe eures Stoffetiketts und bügelt die Kanten damit sie schön gerade werden, um.

Damit sind eure individuellen Stoffetiketten fertig!

Übrigens:

Die Etiketten nach einer 60° C Wäsche in der Waschmaschine………

IMG_0259 IMG_0260

 

Eine Massenproduktion sowie der Verkauf der erstellten Stoffetiketten ist NICHT gestattet.
Für Fehler in der Anleitung kann keine Haftung übernommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.